Weitere Beiträge

Tourismusmarketing: Definition, Strategien & hilfreiche Tipps

Microgeographie im Tourismus

Da viele Menschen jedes Jahr verreisen, hat sich die Reise- und Tourismusbranche zu einer der größten und lukrativsten Branchen international entwickelt. Sie ist ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft vieler Regionen.

Um in einer wachsenden Branche konkurrenzfähig zu bleiben, benötigen Sie effektive Strategien, Kreativität und vor allem zuverlässige Daten, um sich auf die spezifischen Bedürfnisse der Kunden einstellen zu können.

Denn gerade in den Zeiten nach der Pandemie ist zielgerichtetes und marktorientiertes Handeln für eine touristische Destination notwendig, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit aufrecht zu erhalten oder zu stärken.
Wie Sie die Tourismusbranche erobern, worauf es dabei ankommt und wie Ihnen unsere Daten dabei helfen können, Ihre eigenene Marktposition, auch im Hinblick auf Angebot und Nachfrage, besser einschätzen zu können, erfahren Sie hier.

Warum ist Tourismusmarketing wichtig?

Das Ziel des Marketing ist es, die Attraktivität und damit die Zahl der Besucher an einem bestimmten Ort zu erhöhen. Dabei geht es nicht nur um Touristen, sondern auch um Geschäftsreisende, Studenten, Fachkräfte oder Investoren.

Hierbei arbeitet man vor allem im Bereich des oberen Teils des Marketing-Trichters und zielt darauf ab, die Menschen über einen Ort zu informieren, bevor diese die nächsten Schritte, wie beispielsweise die Buchung eines Fluges oder einer Unterkunft, unternehmen.

Im Fokus des Tourismusmarketing steht, das Wohlbefinden von Einheimischen und Touristen zu verbessern, indem sie den wirtschaftlichen Wert einer Region in der nationalen und internationalen Reputation steigern.

Die Tourismuswirtschaft trägt nämlich mit wachsenden Besucherzahlen an einem Standort auch zur Steigerung der Beschäftigungsquote bei.

Verstehen Sie den Kunden und erfüllen seine Bedürfnisse

Im Fokus des Tourismusmarketing sollte immer der Kunde stehen. Eine Schwierigkeit dabei ist, dass sehr viele Menschen gerne in den Urlaub fahren. Sie stehen also vor der Aufgabe, die Bedürfnisse von vielen unterschiedlichen Menschen erkennen und zu erfüllen.

Was Ihnen dabei hilft, sind aussagekräftige Daten. Eine Quelle ist z.B. die Reiseanalyse, die auch eine Verknüpfung zu den Sinus-Milieus® aufweist.

Dadurch lässt sich das etablierte Zielgruppenmodell für Ihre strategische Ausrichtung und die Erweiterung Ihres Angebotes nutzen. Wichtige Insights aus der Reiseanalyse können auf Ihre Gästestruktur übertragen, neue Potenziale lokalisiert und angesprochen werden.

Die gewonnenen Erkenntnisse helfen Ihnen dabei, Ihr Tourismusmanagement und -marketing voranzutreiben und auf Ihre Zielgruppe zuzuschneiden.

Ideen und Strategien für das Tourismusmarketing

Was für große Reisekonzerne gilt, ist auch für Destinationen, Hotels, Freizeitparks und Kultureinrichtungen wichtig: Das Wissen darüber, welches Angebot welcher Zielgruppe gemacht werden soll.

Ein wichtiger Bestandteil für die Entwicklung der richtigen Strategie im Tourismus ist nämlich, Kunden, Besucher und Gäste besser kennen zu lernen, um die richtigen Reiseangebote zusammenstellen zu können.

Insbesondere für das Destinationsmarketing ist es wichtig zu erfahren, wo z.B. Städtetouristen herkommen, welche Sehenswürdigkeiten sie besuchen und ob sie vielleicht auch in einem Hotel übernachten.

Die Interessen an dem touristischen Angebot können nämlich sehr unterschiedlich sein: Während die einen eher ein Museum besuchen wollen, setzen andere auf den Fun-Faktor und machen eine Mountainbike-Tour.

Hierfür können z.B. die auch in Reiseanalyse abgefragten Sinus-Milieus® genutzt werden, um Bucherdaten damit zu analysieren und mehr über die Lebenswelten dieser Menschen zu erfahren.

Mit App-basierten Besucheranalysen lassen sich ergänzend Zielgruppen wie die Tagestouristen einer Region beschreiben und hinsichtlich ihrer Herkunft analysieren.

Die so gewonnen Erkenntnisse können im weiteren Verlauf der Customer Journey optimierend eingesetzt werden.

Nutzen Sie die richtigen Kanäle

In den letzten Jahren haben sich die Möglichkeiten der Kommunikation vervielfacht. Während früher der Katalog oder Prospekte das Tourismarketing bestimmt haben, finden jetzt Vermarktung und Werbung zu einem großen Teil online statt.

Social Media

Tourismusmarketing findet heutzutage auf den verschiedensten Plattformen statt. Neben Plakaten und Werbespots sind das auch die sozialen Medien. Hier sind viele Menschen zu finden, die zur Zielgruppe des Tourismus gehören und sich zum Thema Urlaub austauschen oder im Rahmen ihrer Planung Informationen zu einem Land oder einer Region suchen.
Sie sollten also auf den Plattformen aktiv sein, auf denen Ihre Zielgruppe zu finden ist. Auch dabei helfen wir Ihnen: Wie finden Sie heraus, ob Ihre Zielgruppe eher bei Instagram oder bei Facebook zu finden ist? Wir können diese Frage beantworten.

Optimierung der Webseite

Was früher der Katalog oder Prospekte waren, ist heute die Website. Steigern Sie Ihre Conversions, indem Sie für die verschiedenen Zielgruppen jeweils das passenden Angebot parat haben und dieses auch mit Content, Text und Bildwelt beschreiben. Eine Webseiten-Analyse gibt Aufschluss darüber, welches Digitale Sinus-Milieu® Ihre Homepage besucht. Die so gewonnenen Erkenntnisse können für die Verbesserung der Gestaltung genutzt werden.

Wichtig ist auch die Optimierung Ihrer Webseite für mobile Nutzer, da immer mehr Menschen Inhalte auf ihren Smartphones konsumieren.

MB Micromarketing unterstützt dabei, dass Sie Ihre Bucher, Gäste, Besucher und Interessenten besser verstehen und Einblicke in deren Interessen erhalten.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Ihre Website oder die Besucher Ihrer Region analysieren möchten:

Menü