Standortanalysen

Lage, Lage, Lage…

Die Wahl des Standorts ist für jedes Unternehmen von großer Bedeutung. Ob bei Büroräumen, einem Ladengeschäft oder einer Produktionsstätte – für welchen Standort Sie sich entscheiden, ist mit wirtschaftlichen Folgen verbunden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie vorab eine Standortanalyse durchführen. Dabei wird anhand verschiedener Faktoren ermittelt, welcher der möglichen Standorte am besten passt. Welche Standortfaktoren dabei von Bedeutung sind und wie Sie eine solche Analyse am besten durchführen, erfahren Sie in diesem Artikel. Erfahren Sie deshalb in diesem Artikel, welche Informationen es zur Kaufkraft und dem verfügbaren Einkommen gibt und wieso Sie diese Kennzahlen immer im Blick behalten sollten.

Wieso ist der Standort für mein Unternehmen so wichtig?

Angaben über den Standort sind in vielen Geschäftsmodellen Pflicht. Und das aus gutem Grund: Ein falscher Standort kann im schlimmsten Fall schnell zum Aus des ganzen Unternehmens führen. Ob sich eine Standortanalyse für Sie lohnt, hängt von Ihrem Geschäftsmodell ab: Ist die Wahl des Standorts entscheidend für Ihren Erfolg? Das ist beispielsweise der Fall, wenn Sie Waren oder Dienstleistungen direkt vor Ort verkaufen. Ladengeschäfte, Friseure oder Bäckereien sind auf einen guten Standort angewiesen, da dieser maßgeblich für den Verkauf ist. Hier ist wichtig, ob Laufkunden vorbeikommen, das Geschäft gut zu erreichen ist und wie die Mieten sind. Sie sehen: Es hat große Auswirkungen in verschiedenen Geschäftsbereichen, für welchen Standort Sie sich entscheiden. Anders sieht es aus, wenn Sie einen Ort für Büroräume suchen. Ein wichtiger Faktor ist hier beispielsweise, wie schnell das Internet ist. Es gibt immer noch viele Regionen, in denen kein Breitbandanschluss vorhanden ist. Auch genügend Parkplätze für Ihre Mitarbeiter sollten vorhanden sein. Es lohnt sich also auch in diesem Fall vorab eine Standortanalyse durchzuführen. Es ist so gut wie immer ratsam, sich ausreichend Gedanken über den perfekten Standort zu machen. Es gibt für jede Art von Betrieb Standortfaktoren, die zwingend erfüllt sein müssen. Im Rahmen einer Analyse sollten Sie vorab genau prüfen, ob diese erfüllt werden – nur dann sollten Sie einen potenziellen Standort in Ihre engere Auswahl aufnehmen.

Warum Sie die Analyse der Zielgruppe und des Wettbewerbs nicht vernachlässigen sollten

Für Ihre Standortanalyse ist es wichtig, dass Sie verschiedene Informationen miteinbeziehen. Dazu sollten in jedem Fall auch Ergebnisse von Zielgruppen- und Wettbewerbsanalyse vorliegen. Die Zielgruppe ist einer der entscheidendsten Faktoren für Ihren Erfolg. Sie sollten diese so genau wie möglich kennen: Wie alt ist sie durchschnittlich? Wie hoch ist ihr Verdienst? Welche Bedürfnisse hat sie? All diese Fakten helfen Ihnen dabei, sich bestmöglich in Ihre Zielgruppe hineinzuversetzen. Dann ist es Ihnen nämlich auch möglich zu erkennen, welche Bedürfnisse diese an Ihren Standort hat. Zum einen kennen Sie die Gewohnheiten Ihrer Kunden. Sie wissen, wann sie wo unterwegs sind. Das kann ein hilfreicher Faktor für die Laufkundschaft sein. Zum anderen wissen Sie, was ein Kunde möchte: Sind ihm Parkplätze in der Nähe wichtig? Kauft er am liebsten nach der Arbeit ein und wünscht sich längere Öffnungszeiten? Diese Informationen helfen Ihnen, einen optimalen Standort zu finden. Bringen Sie alle wichtigen Daten in der Standortanalyse zusammen und legen immer mehr Kriterien fest, die erfüllt werden sollten. Das wird am Ende nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kunden zufriedenstellen.

Die Standortanalyse und der Einzelhandel

Für einen geeigneten Standort für den Einzelhandel sollten Sie alle wichtigen Standortfaktoren im Blick haben. Dabei verzetteln sich viele Unternehmer, denn es gibt ja die unterschiedlichsten Kriterien, die für den Kunden wichtig sind. Deshalb sollten Sie sich auf wesentliche Merkmale konzentrieren, mit denen Sie potenzielle Kunden abholen.

Einzugsgebiet

Im Rahmen Ihrer Standortanalyse sollten Sie unbedingt das Einzugsgebiet prüfen. Für manche Betriebe ist dieses nicht sonderlich wichtig: Für eine Bäckerei reicht auch ein kleines Einzugsgebiet. Anders sieht es bei Elektromärkten oder Autoverkäufern aus. Die Größe gibt in diesem Fall nämlich Auskunft darüber, mit wie vielen Kunden zu rechnen ist. Bevor Sie sich für einen neuen Standort entscheiden, sollten Sie also unbedingt analysieren, ob die zu erwartende Kundenanzahl ausreichend ist.

Kaufkraft

Für Ihren Umsatz ist die Kaufkraft der Einwohner ein aussagekräftiger Faktor. Diese drückt aus, wie hoch das durchschnittliche Einkommen ist. Verkaufen Sie recht teure Produkte oder Dienstleistungen, ist die Kaufkraft nicht zu vernachlässigen. Können sich die Menschen keine Luxus-Artikel leisten, werden Sie es an diesem Ort schwer haben.

Laufkundschaft

Für den Einzelhandel ist die Laufkundschaft sehr wichtig. Prüfen Sie vorab, ob ein Standort Ihnen ausreichend Laufkundschaft bietet.

Erreichbarkeit und Parkmöglichkeiten

Im Rahmen Ihrer Standortanalyse sollten Sie auch prüfen, wie die Erreichbarkeit ist. Gibt es ausreichend Parkplätze in der Nähe? Wie ist die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel? Dieser Standortfaktor hilft Ihnen bei der Einschätzung, ob die Menschen Ihre Filiale leicht und unkompliziert erreichen.

Wettbewerb

Eine Standortanalyse sollte unbedingt auch den Wettbewerb im direkten Umfeld erfassen. Sind keine Konkurrenten in der Umgebung zu finden, ist das gut für Sie. Bei Wettbewerbern in der Nähe sollten Sie sich auf Ihr Alleinstellungsmerkmal fokussieren und dieses hervorheben.

Mietpreise

Schlussendlich sollten Sie bei Ihrer Standortanalyse auch die Mietpreise im Blick behalten. Diese sind in der Innenstadt natürlich viel höher als außerhalb. Dort ist dann aber mit weniger Laufkundschaft zu rechnen. Hier gilt es dann abzuwägen, was für Sie wichtiger ist.

MB Micromarketing unterstützt Sie dabei, den richtigen Standort zu finden.

Neben einem umfangreichen Datenportfolio bieten wir maßgeschneiderte Lösungen für die Expansion und die Optimierung Ihres Filialnetztes an. Sprechen Sie uns an:

Menü