Weitere Beiträge

Mit Out of Home Kampagnen erfolgreich werben

Out of Home Werbeschilder

In Zeiten von Online Marketing und Social Media Kampagnen gibt es eine Konstante im Marketing: Out of home Werbung. Mit Außenwerbung erreichen Sie Ihre Kunden im öffentlichen Raum. Die Möglichkeiten scheinen grenzenlos: Sie können klassische Werbeplakate aufhängen, Ihre Werbung auf ein Fahrzeug drucken oder digitale Screens nutzen.

Dabei profitieren Sie von einer großen Sichtbarkeit und einer hohen Reichweite. Mit dieser klassischen Form der Werbung erreichen Sie Ihre Zielgruppe mit vergleichsweise wenig Aufwand und geringeren Kosten. Welche Medien sich konkret für Out of Home Marketing eignen und wo die Vorteile liegen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Was versteht man unter OOH-Werbung?

Das Konzept Out of Home wird oft als OOH abgekürzt und bezeichnet jegliche Maßnahmen der Außenwerbung für Ihr Unternehmen. Dafür werden verschiedene Medien genutzt, die dir im öffentlichen Raum zur Verfügung stehen.

Auch wenn diese Form der Werbung eher klassisch ist, büßt sie im Rahmen der immer weiter voranschreitenden Digitalisierung nur wenig bis gar nicht an Bedeutung ein. In Ihrem Marketing-Mix sollten Sie neben Social Media Marketing, Online-Marketing und Co. auch auf Außenwerbung setzen.

Diese Medien eignen sich für Out of Home Kampagnen

Planen Sie eine neue Marketing-Strategie, sollten Sie auch auf Außenwerbung setzen. Schon seit hunderten von Jahren werden Medien im öffentlichen Raum genutzt, um ein Unternehmen, eine Marke oder ein Produkt zu bewerben.

Im klassischen Fall werden Großflächenplakate gut sichtbar aufgehangen. An befahrenen Straßenkreuzungen oder an belebten Plätzen werden riesige Plakate aufgehangen, die die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich zieht. Auch Flugblätter auf Säulen und große Superposter sind Teil der Außenwerbung.

Auch die Verkehrsmittelwerbung wird immer beliebter. Viele Unternehmen statten ihre Firmenwagen mit Werbeslogans aus. Sie haben auch die Möglichkeit, Menschen dafür zu bezahlen, dass sie mit Ihrer Werbung auf ihrem Auto durch die Gegend fahren. Es entstehen für Sie nur geringe Kosten und Ihre Außenwerbung wird kontinuierlich verbreitet.

Neben diesen altbewährten Formen von Out of Home Maßnahmen haben sich in den letzten Jahren neue Möglichkeiten für Werbetreibende aufgetan. In immer mehr Städten haben Sie die Möglichkeit, Ihre Werbung auf digitalen Screens abzuspielen, die beispielsweise an Bahnhöfen oder in großen Einkaufszentren stehen. Hier laufen täglich unzählige Menschen vorbei, die Ihre Werbung sehen.
Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie sich lediglich um die digitale Werbung kümmern müssen. Plakate drucken und aufhängen entfällt. Auf digitalen Screens kann Ihre Werbung außerdem nicht mit Graffitis übersprüht oder vom Regen aufgelöst werden.

Auch die Außenwerbung kann hochmodern sein: Nutzen Sie dafür einfach QR-Codes und Beacons. Gerade bei digitalen oder technisch hochentwickelten Produkten sind „moderne“ Formen von OOH passend. Fügen Sie Ihren Werbemaßnahmen beispielsweise einen QR-Code hinzu, der direkt auf Ihren Shop oder Ihre Webseite führt. So nehmen die Kunden Ihre Werbung nicht einfach nur wahr, sondern gelangen direkt auf Ihre Verkaufsseite.

Das sind die Vorteile von Außenwerbung

Egal, für welches Medium Sie sich entscheiden: Außenwerbung hat eine ganze Reihe Vorteile. Sie ist sehr effektiv: Vor allem die jüngere Zielgruppe fühlt sich von Plakaten stark angesprochen und verspürt schnell einen Werbedruck. Möchten Sie eine Produkteinführung mit Ihrer Kampagne begleiten, ist Außenwerbung dafür perfekt geeignet.

Hinzu kommt, dass Sie mit OOH Maßnahmen eine sehr große Reichweite haben. Digitale Screens in Einkaufszentren werden täglich von tausenden von Menschen gesehen. Ähnlich verhält es sich mit großen Werbeplakaten an Straßenkreuzungen. Sie erzielen eine hohe Sichtbarkeit und sprechen dementsprechend eine sehr hohe Zahl von Menschen an – genau das Richtige für eine Werbekampagne.

Hinzu kommt, dass Sie bei der Gestaltung kreativ sein können und flexibel sind. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Werbung auf Segways zu machen oder einen Living Banner zu nutzen? Out of Home Kampagnen können problemlos auf die unterschiedlichsten Produkte und Zielgruppen zugeschnitten werden. Genau hier liegt eine der größten Stärken dieser Marketing-Strategie. Denn je zielgerichteter Sie mögliche Kunden ansprechen, desto höher sind Ihre Erfolgschancen.

Möchten Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung regional vertreiben, können Sie mit Außenwerbung nur einen Personenkreis in Ihrer Region ansprechen. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Maßnahmen genau zu steuern und sich lokal bekannt zu machen.

Mit Out of Home Maßnahmen gelingt es Ihnen also, eine große Menge Menschen anzusprechen, flexible Kampagnen auszuspielen und sich bei Bedarf nur regional bekannter zu machen. Der Aufwand und die Kosten dafür sind relativ gering, weswegen Außenwerbung auf jeden Fall Teil Ihres Marketing-Mixes sein sollte.

Sprechen Sie uns an:

Menü